In unserer schnelllebigen, hektischen Zeit gehören gestresste Menschen fast schon zur Norm. Auch nervöse, von Stress geplagte Kinder prägen jedes Klassenbild in der Schule. Viele Kinder sind durch ständige Reizüberflutung und durch Bewegungsmangel in ihrer Körperbeweglichkeit, Konzentration, in ihrem gesamten Leistungsvermögen eingeschränkt. Ihnen fällt es immer schwerer, sich konzentriert einer Sache zuzuwenden. Ihr Selbstwertgefühl, ihr Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten sind gestört. Sie entwickeln dann schnell Ersatzmechanismen, mit denen sie Stärke vortäuschen, um Anerkennung zu finden.

Wenn wir uns die komplizierten Funktionen unseres Körpers genauer anschauen, wird uns klar, welche ungesunden Verhaltensweisen sich in unseren Alltag eingeschlichen haben. Die industrielle Revolution hat uns viele technische Fortschritte und angenehme Vorteile gebracht, doch jedes Ding hat zwei Seiten, und so auch hier. Viele Menschen verbringen einen Großteil ihrer Zeit in gebeugter Haltung vor Maschinen, sitzend vor Computern, sind ständig Geräuschen und verschmutzter Luft ausgesetzt. Die psychische Belastung nimmt zu, da immer wieder neue Dinge entdeckt und verändert werden. Der Konkurrenzdruck ist stark.

Schon in der Schule beginnt dieser Kreislauf. Kinder sitzen stundenlang über Schultische gebeugt. Die Leistungsanforderungen wachsen. Auch der Spielzeugmarkt, die gesamte Freizeitgestaltung ist so konzipiert, dass die Kinder unter Stress geraten.

Kinderyoga bietet die Möglichkeit sich gegen diese Anforderungen zu wappnen. Die Kinder können über Yogaübungen (Asanas) lernen, alle Sinne, Gedanken und die Aufmerksamkeit zu bündeln und zu konzentrieren, sich von ablenkenden äußeren Einfüssen zu lösen und aus der inneren Ruhe Kraft zu schöpfen, um mit den Alltagsproblemen bewusst und kreativ umzugehen. Die Übungen wirken auf den ganzen Körper, das Drüsen- und Nervensystem, den Blutkreislauf, das Rückgrat, die Gelenke, auf Muskeln und Organe.

 

Wie kann Yoga auf unsere Kinder wirken?

  • Bewegungsmangel ausgleichen

  • Selbstsicherheit entwickeln

  • innere Ausgeglichenheit

  • die eigenen Kräfte bündeln

  • Körper und Geist in Einklang bringen

  • zur Ruhe kommen